Jubiläumsfest des SCNS am 13. Juli 2024 Liebes Mitglied

Liebes Mitglied des Segelclub Nord-Saar,

vielleicht hat es sich ja schon rumgesprochen?
Der Segelclub Nord-Saar wird dieses Jahr 50 Jahre alt!
Dies wollen wir am 13. Juli 2024 mit einem großen Jubiläumsfest am Bostalsee mit Euch allen zusammen feiern.
Unser Festausschuss hat sich das folgende Programm ausgedacht:
14:00 Uhr: Start Känguru-Regatta
Ca. 15:00 Uhr: Zieleinlauf und Sektempfang beim Yachtschulkutter auf dem Wasser
Ab 16:00 Uhr: Kaffee und Kuchen im Festzelt
Ab. 19:00 Uhr Festessen im Festzelt
Ihr seid alle herzlich eingeladen!

Hier die Einladung

Viele Grüße,
Christine

Unser neues Vereinsboot: Hobie Cat 14

am 01.06. und 02.06. bieten die 14er-Segler des Vereins an, unser neues Boot interessierten Vereinsmitgliedern vorzustellen und eine Einweisung zu geben. An beiden Tagen startet die Vorstellung/Einweisung um 10:00 Uhr auf der Basis. Im Anschluss kann das Boot dann gerne getestet werden. Die 14er-Truppe hat geplant, an beiden Tagen nach der Einweisung mit den Neueinsteigern gemeinsam auf dem See zu segeln/trainieren.

Interessierte sollen sich im Vorfeld bitte bei Daniel Müller (Vorsitz2@scnordsaar.de) melden und mitteilen an welchem der beiden Tage sie können. Je nachdem wie viele Personen Interesse haben, kann er dann den Ablauf planen. Zudem erhalten sie dann nochmals detaillierte Infos.

Bostal Trophy 2024 Opti / 420

Das Himmelfahrt-Wochenende gehört am Bostalsee der Jugend! 60 Opti- und
420er Seglerinnen und Segler kamen dieses Jahr zur Bostal-Trophy des SC
Nord-Saar, um gemeinsam zu trainieren, zu segeln, zu feiern und natürlich
die Regatta auszutragen. (Foto: Regattateilnehmer) Traditionell schreibt der
3.platzierte bei den Optis einen kleinen Bericht. Danke, Damian!

Foto: Optis Regatta

Bericht von Damian Marjanovic:
Die Bostal-Trophy 2024 war meine vierte Regatta in diesem Jahr. Auf dem Wasser lief es für mich eigentlich recht entspannt ab, abgesehen von ein paar kniffligen Situationen, in denen ich die falsche Seite gewählt hatte und dadurch wieder um 2-3 Plätze zurückgefallen bin oder als ich dachte, dass ich den Frühstart gemacht hatte und mich vom letzten platz wieder auf den 3. vorarbeiten musste. Beim letzten Lauf war es besonders spannend, weil es um den Gesamtsieg zwischen Lotta und Clara ging, jedoch Sofie den letzten Lauf für sich entschieden hat.
Wind und Temperatur waren angenehm bei 19-25 Grad. Der Wind war sehr wechselhaft und hatte starke Dreher, aber ansonsten war alles gut mit 9-12 Knoten. Die ersten drei Plätze belegten Clara Freudenthal (1.), Lotta Diez (2.) und ich, Damian Marjanovic, (3.). Der dritte Platz bedeutet mir recht viel, denn in Schotten habe ich nur den 6. Platz belegt.
Es gab ein sehr nettes Team, dass auch für die Eltern eine Opti-Oldie-Regatta organisiert hat. Das Team hat uns auch noch mit einem abwechslungsreichen Programm und leckerem Essen versorgt.
Als Preise gab es einen wunderschönen Pokal mit Gummibärchen und ein unterhaltsames Kartenspiel namens „Flauten Zocker“.
Weil ich wieder auf den 3. Platz gesegelt bin, habe ich zum zweiten Mal den Pinguin der Seglerjugend gewonnen.
Ich fand es sehr gut, dass alle miteinander viel Spaß hatten.
Damian Marjanovic

Foto: Sieger Optis: v.l.n.r.: Clara Freudenthal (1), Lotta Dietz (2), Damian
Marjanovic (3)

 

Auch die 420er kamen bei der Bostal-Trophy auf ihre Kosten.

Bei dem von der uniqua und LVSS / SCNS geförderten Training waren 19 Crews im 420er am Start. Davon 12 Crews noch ganz am Anfang ihrer 420er Karriere.
Bei bestem Wetter und vernünftigem Wind rund um das Christi-Himmelfahrt-Wochenende haben die Trainer Dirk Frank und Stefan Kempf für alle ein interessantes Training gestaltet. Sowohl an Land als auch auf dem Wasser. „Schön ist zu sehen, dass vor allem die Einsteigercrews super schnell Fortschritte gemacht haben!“ so Stefan Kempf, Trainer und sehr erfahrener 505er Vorschoter. Wirklich alle Crews haben dann auch bei der anschließenden Bostaltrophy Ranglistenregatta Spi gesegelt, was sich manche am Anfang des Trainings am Donnerstag nicht zugetraut haben.


Aber auch für die Proficrews war einiges geboten. So konnten einige Startübungen in großen Feldern trainiert werden, aber auch taktische Tonnenmanöver.
Bei der anschließenden Bostaltrophy Regatta standen die Trainer mit Trimmtips und Hilfestellung jeder Art für alle zur Verfügung, so dass alle Segler:innen die Regatta mit 19 Crews gut und glücklich absolvieren konnten.
Alles in allem eine sehr runde Veranstaltung mit zwei Tagen intensivem Training und danach Regattabegleitung. Für die Segler hat der Segelclub Nord-Saar SCNS eine rundum Versorgung mit vielen Helfern organisiert, insbesondere Dank der Kochkünste von Bernhard Heimbach und seiner Riesenpfanne.

Auch abends an Land hatten die Segler und mitreisenden Eltern ihren Spaß, so dass sich die Regattaflotte Saar mit ihren Freunden aus RLP und Hessen weiter vergrößert 😊.


Bis demnächst auf der Regattabahn, Dirk Frank…


Foto: Sieger 420er (v.l.) Joline Frank und Pia Förster (2.), Kira Wendisch
und Alessa Frank (1.), Malte Gundlach und Malin Junghans (3.)

Bilder: Ralf Seemann und Dirk Frank

Lupo Cup am Gardasee

Endlich wieder Gardasee! Schon seit Wochen hatten wir uns auf die Regatta auf diesem tollen Revier gefreut.

Foto: Team

Diesmal waren wir sogar mit 6 Crews am Start! Die frühlingshaften Temperaturen blieben zwar leider aus, aber wir hatten Wind! Und das war ja die Hauptsache.
Zum ersten Mal am Gardasee dabei:
Frida im Opti

Die 420er trainierten 6 Tage lang

Foto: Trainingsstart

mit anschließender Besprechung und Videoauswertung.

Foto: Theorie

Ein besonderes Highlight war die Tour zum verlassenen Hotel, das nur vom Wasser aus erreicht werden kann.

Fotos: Lost Places

In der Regatta ging es dann so richtig zur Sache. Bestes Team diesmal

Konstantin und Mathias.

Überschattet wurde das Event allerdings von dem plötzlichen Tod unseres Co-Trainers und Segelkameraden Mike Justen vom Segelverein Biblis. Wir waren alle sehr geschockt und trauern mit Mikes Frau und seinen beiden Töchtern.


Foto Mike

 

420er Team Saarland,
Eure Norma

Regatta-Saisoneröffnung der Hobie 14 in Cesenatico

Klaus wollte dieses Jahr an Ostern im warmen Ostereier suchen.

Also machten sich einige auf den Weg in den Süden nach Italien.

Der Club feiert dieses Jahr auch sein 50jähriges Bestehen und die Vele di Pasqua fand zum 48. Mal statt.

Ein Wochenende vor Ostern schon mal gemütlich einsegeln und anschließend
noch etwas trainieren dachten wir.

Na ja bei 30kn das erste Mal dieses Jahr auf dem Wasser, ach ja  und
Welle, ordentlich Welle!

So ging das die ganze Woche weiter, viel Wind und Welle. 2 Tagen Regen aber
auch Sonne und warme Tagen, so dass der Grill auch zu seinen ersten
Einsätzen kam.

Ostersamstag, erster Regattatag: auflandiger Wind und viel Welle
veranlassten den Hafenmeister die Schließung der Sperrtore.

Damit war kein Auslaufen des Startschiffs und der Sicherungsboote möglich
und damit auch keine Läufe. Gott sei Dank dachten einige.

Ostersonntag: Sideshore Scirocco mit 15 – 18kn und 1,00 – 1,50m Welle
brachten zu viele Kenterungen und veranlassten die Wettfahrtleitung nach
einem Lauf abzubrechen.

Ostermontag: ablandiger, drehender Garbino 22 – 25kn mit Welle von 1,5 – 2m,
dazu hohe Brandung, was viele Segler vom Auslaufen abhielt.

Insgesamt aber eine tolle Veranstaltung, super Organisation, beste Verpflegung über alle Tage lassen uns eine Empfehlung zum Besuch der Vele di Pasqua 2025 im nächsten Jahr aussprechen.

Rolf Neu

Einladung zur Mitgliederversammlung am 3. März 2024 in Bosen

Liebe Vereinsmitglieder,
der Vorstand des SCNS lädt Euch zur diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung des Segelclubs Nord-Saar e.V. am 3. März um 14:00 Uhr im Regattahaus am Bostalsee ein.
Die Tagesordnung entnehmt ihr hier – und beachtet bitte auch noch die Anhänge zur Tagesordnung auf den weiteren Seiten des Dokuments:
    * Besetzung der Vorstandsämter Sportbootwart und Eventmanager,
    * Terminplan und Aktivitäten in 2024 sowie
    * Ankündigung des Jubiläumsfests am 13. Juli 2024
Wir würden uns freuen, wenn viele Vereinsmitglieder an der diesjährigen Jahresmitgliederversammlung teilnehmen würden.
Herzlichst
Christine Schaal-Lehr
Vorsitzende des Segelclub Nord-Saar e.V.
PS: Wer sich online schon in die Helferliste eintragen möchte, kann dies hier tun:

Jugendversammlung SCNS 28. Januar 2024

Es war wohl die bisher größte Jugendversammlung des SCNS, was Jugendwartin Norma sehr freute. Mit vielen Fotos und Videos wurde der Bericht über die vergangene Saison echt kurzweilig und jeder der Jugendlichen konnte sich auf einem der Bilder wiederfinden. Bei Kaffee und Kuchen gab es dann Infos zu den geplanten Veranstaltungen und möglichen Förderungen durch Verein und Verband. Die aktivsten Jugendlichen wurden geehrt und erhielten ein großes Handtuch bestickt mit Bootsklasse und ihrem Namen.

v.l.n.r. Mathias, Joline, Alessa, Konstantin

Bei der turnusgemäßen Wahl wurde Norma Frank einstimmig als Jugendwartin bestätigt, sodass die Kids dann pünktlich um 15 Uhr die Bowling Bahn in Beschlag nehmen konnten, während die Eltern sich in gemütlicher Runde in der Sportsbar zusammensetzten.

Norma Frank

Protokoll SCNS Jugendversammlung 2024