Känguru-Regatta 2023 erfolgreich gestartet

Zwei Läufe haben bereits stattgefunden, mit 26 bzw 19 Teilnehmern. Die Ergebnisse findet Ihr über folgende Links:

KGR 2023-1, Ergebnisse

KGR 2023-2, Ergebnisse

Die Termine der weiteren Läufe sind wie folgt:

16 Juni Freitag vor Bostal Cup
07 Juli Freitag vor Finn Regatta
28 Juli Freitag vor Seefest, KGR evtl auch am Sa möglich
11 August Freitag vor 505
22 September Freitag vor  SM der Ausgleicher Dyas RR
14 Oktober Samstag danach Clubfest SCNS

Ihr findet Sie  auch im SCNS Regattakalender oder Mange2Sail. Dort bitte auch anmelden!

CML

 

 

Weihnachten 2022

Liebe Segelfreundinnen und Segelfreunde,

wir wünschen allen schöne, geruhsame Weihnachtstage, einen guten Start ins Jahr 2023 und eine erlebnis- und erfolgreiche Segelsaison.

Euer Vorstand

Dieses Jahr können wir zum Glück wieder auf eine normale Segelsaison zurückblicken – mit großen und kleinen Regatten, Trainings, Clubfest und Nikolauswanderung. Allen unseren Helferinnen und Helfern ein herzliches Dankeschön. Wir werden voraussichtlich im Februar 2023 endlich auch wieder zum Helfer:innen-Essen einladen können. Ihr erhaltet rechtzeitig eine Einladung.

Oben ein Bild von der Nikolauswanderung 2022, bei der die „Großen“ um den See wanderten und die 420er Segler:innen trotz der kalten Temperaturen eifrig trainierten. Anschließend trafen sich alle bei Glühwein und leckerem Kuchen im Regattahaus.

Abschluss der Kängururegatta und Clubfest 2022

Am Samstag, den 15. Oktober, fand bei ordentlich Wind und leider auch Regen der letzte der 8 ausgeschriebenen Läufe unserer beliebten Kängururegatta statt. 18 Boote ließen es sich nicht nehmen, auch unter diesen nicht nur einladenden Bedingungen am Start zu erscheinen. Während der Regen langsam nachließ, sorgten einige ordentlich Böen für guten Speed, aber auch die eine oder andere Kenterung bzw etwas Gehakel mit einem Surfer der etwas unvermutet ausgerechnet an der Leetonne von seinem Board fiel. Alle erreichten nach drei sportlichen Runden aber wohlbehalten das Ziel.

Nach traditionellem “Stegbier“, welches allerdings wetterbedingt lieber in Form von Kaffee und Kuchen (Dank and die Spender!) im Bistro eingenommen wurde, warteten nach den Ergebnissen des Tageslaufs natürlich viele gespannt auf das Endergebnis der Regatta. Dieses stand nach einigem Rechnen auch bis zum anschließenden Clubfest mit Sektempfang und Abendessen fest. Von allen Segler*innen – also nicht feste Crews oder Boote – gehen dazu die Punkte der bis zu 5 besten Läufe ein. Insgesamt hatten 90 Personen mindestens einen Lauf gesegelt, darunter auch erfreulich viele Jugendliche ebenso wie „alte Seebären“. Zwei Segler (Helmut Wagner und Dietmar „Beule“ Loch) hatten es sogar geschafft allen 8 Läufen mitzusegeln. Mit Ihrem hervorragenden Tagessieg beim 8. Lauf, konnte sich am Ende Alessa Frank an die Spitze der Gesamtwertung setzen und gewann den begehrten Wanderpreis. Die 15 Bestplatzierten erhielten zur Erinnerung je ein kleines Känguru. Weitere Details findet man unter KGR 2022 Rangliste, final.

CML

Direkt an Bord – Direkt auf See – Dreitägiges Sicherheitstraining des LVSS

vom 08.06.2023 bis 10.06.2023 bietet der Landesverband Saarländischer Segler (LVSS) mit der Segelschule „Well-Sailing“ in Neustadt an der Ostsee  ein dreitägiges Sicherheitstraining (inkl. Übernachtungen an Bord) an.

Anreise ist am 07.06.2023 und Rückreise am 11.06.2023. Ansprechpartner für Interessierte sind die beiden Obleute für Fahrtensegeln im LVSS, Sylke Marschand und Michael Klein. Das Training findet statt auf einer Segelyacht auf der Ostsee statt, also praxis-nah und dort, wo es tatsächlich gebraucht wird. Es ist ein „Muss“ für alle, die sich auf einem Sportboot bewegen.

20220908_Anmeldung_Sicherheitstraining_final 20220908_Ausschreibung_SicherheitstrainingISAF_final

Weitere Infos und Anmeldung auch per mail an fahrtensegeln@lvss.de bzw. telefonisch unter 0176-555 25 376 (Michael Klein).

Bootsunterstand fertig!

Jetzt haben unsere Vereinsboote wieder ein Zuhause!

Dank der tatkräftigen Unterstützung verschiedener Vereinsmitglieder wurde der Bootsunterstand innerhalb von nur drei Wochenenden errichtet. Besonderer Dank gebührt Detlef Neidhart für Planung, Materialbeschaffung, Bauleitung und Martin Müller für die tatkräftige Unterstützung bei Vorbereitung und Bau.


Vorbereitung


Erste Stützen stehen


Alle Stützen stehen und sind fixiert

Ergebnisse Känguru-Regatta 2021

Wegen eines technischen Problems hat es leider etwas länger gedauert, aber hier sind sie nun. Mit 7 Läufen und insgesamt 74 Teilnehmern war dieses Event auch in der vergangenen Saison trotz (oder wegen?) Corona offensichtlich recht beliebt.

Wer nachsehen will, wie er/sie abgeschnitten hat:  KGR 2021 Rangliste   bzw  unter der Rubrik „Regattaergebnisse“. Dort findet Ihr auch die Ergebnisse der einzelnen Rennen.

Diese Listen sind vorläufig und ohne Gewähr. Bei evtl. Unstimmigkeiten diese am besten möglichst rasch mir melden, damit wir sie klären können.

CML

Perspektiv-Kadertraining der Saarländischen DYAS Flotte an Ostern

Bei bilderbuchhaftem Segelwetter und mit offizieller Genehmigung der Ortspolizeibehörde konnte dieses am Karfreitag und Karsamstag Corona-konform stattfinden. Die DYAS-Klasse, welche übrigens dieses Jahr ihren 50. Geburtstag feiert, erfreut sich als einige der wenigen 2-Personen Kielboote mit Spinnaker und Trapez zunehmender Beliebtheit, so dass die Flotte am Bostalsee inzwischen auf gut 10 Boote angewachsen ist. Durch regelmäßige Teilnahme an auswärtigen Ranglisten-Regatten und Deutschen Meisterschaften gehören mehrere der Saarländischen DYAS Segler inzwischen dem Landeskader an.

Unter kompetenter und dankenswerterweise ehrenamtlicher Anleitung des erfahrenen 505er Seglers und Jugendtrainers Dirk Frank, der dafür auch sein Motorboot „Wilde Möhre“ zur Verfügung stellte, nahmen insgesamt 5 Boote an der Veranstaltung teil. Auf dem Programm stand zunächst die Optimierung der Bewegungsabläufe beim Wenden und Halsen. Dann wurde geübt, auf halben Wind mit allen Booten möglichst gleich schnell zu segeln und auf Kommando an die Kreuz zu gehen. Weitere Übungen betrafen das Einschätzen, wann genau das eigene Boot über eine (Start)linie fährt, und danach vor allem immer wieder 2-Minuten Starts und kurze up-and-down Races. Höhepunkt und Abschluss jedes Trainingstages bildete das schon früher einmal von der saarländischen 505er Flotte entwickelte „Saarbrücker Manöver“. Dabei handelt es sich wie bei den bekannteren Münchner oder Hamburger Manövern ebenfalls um eine Person-über-Bord Übung, wobei allerdings die Boje durch einen mit Schwimmring versehenen Bierkasten ersetzt wird. Aufgabe jeder Crew ist es, das Boot dort sauber zu aufzustoppen, so dass zwei Flaschen entnommen bzw. bei einem zweiten Anlauf auch wieder zurückgebracht werden können.

Als Individualsport unter freiem Himmel ist Segeln glücklicherweise selbst in Zeiten der Corona-Pandemie noch recht gut zu betreiben, sofern die notwendigen Hygiene-Vorschriften eingehalten werden können. So erfolgte die Verständigung zwischen den Booten und dem Trainer über Funkgeräte, die Nachbesprechung mit Videoanalyse am Abend per Videokonferenz von zu Hause aus. Den entsprechenden „Manöverschluck“ gab es ja bereits – ganz Corona-konform – zuvor im Rahmen des genannten Saarbrücker Manövers.

CML